Dienstag, 7. Februar 2012

"Wie wird das Leben unsrer Haie sein, wenn sie groß sind?"

Ein  kleiner Hai auf großer Tour – In die Zukunft vor raus!
So könnte es in der Zukunft ablaufen, wenn einer unser Bambushaie einen Seestern trifft, beziehungsweise in das Sea-Life umzieht.

Nun ist es endlich soweit: unsere Bambushai-Eier dürfen zum Sea-Life Konstanzer Aquarium umziehen. Für unsere vier ausgewachsenen Bambushaie ist es sicherlich doch kein Problem, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. 
Falsch gedacht;
   Sam, unser vielleicht bald großer Bambushai und seine drei weiteren Geschwister tauchen gerade mit einen „Flopp“  ins neue Wasser ein. Viele kleine und große Luftblasen verdeckten ihm das Licht in die weite und neue Welt. Doch das legte sich wieder als er eine Stimme von seinen Geschwistern hörte: „Sam, wir werden uns dann mal umsehen. Es ist ja sowas von aufregend!“
„Ja“, brachte er nur her raus und nickte ihnen zu. Korallen in allen Arten die für ihn bestimmt sind sah Sam nun. Natürlich schwimmen auch andere Wassertiere herum, die Sam noch nie gesehen hat, seit er geschlüpft ist. Alles ist so fremd und neu, sodass man am liebsten alles erforschen will, was man noch nicht kennt. Sicher, Korallen kennt er bereits, von seiner früheren Zeit im Klassenzimmer der W7B. Liebevoll haben sie um mich und um meinem Geschwistern gekümmert, dass man am liebsten dort bleiben wolle, dachte Sam mit einem Lächeln im Gesicht. Nun endlich schwamm er vor raus; er will den kleinen Seestern einen Besuch abstatten der sich an einen Stein angesaugt hat, um sich vorzustellen. Angekommen, so sagt er: „Hallo, ich heiße Sam. Wer bist du?“
Einen Moment lang sprach der Seestern nicht, sondern sah ihn ernst und neugierig an. „Hm“, machte er. „Ein – ein Neuankömmling, habe ich Recht?“
„Nun – Ja, ich bin Neu in diesem Aquarium.“
Der Seestern lacht vergnügt.  „Nun, Sam, auch wenn du ausgewachsen bist, musst du erst nicht jeden gleich befragen, den du noch nicht kennst.“
 „Wie meinst du das?“, fragte er, denn er verstand den Seestern nicht ganz. Überlegend, so kommt es Sam vor, sah der Seestern einen seiner linken roten und langen Armen an.
„Eines Tages wirst du es verstehen, Sam. Wenn der nächste Neuling kommt – Ja, bis dahin hast du es verstanden. Doch da du so nett gefragt hast, werde ich dir eine Antwort geben: ich heiße McSea.“


Ein halbes Jahr, nach diesem Gespräch mit McSea, wurde ihm klar, warum er das zu ihm sagte und warum er es dann erst verstehen würde, wenn jemand neues kommt.

Nicht nur das wurde ihm bewusst: es war Sam wirklich viel schöner als er noch im alten Aquarium war, in der Klasse der W7B. Zwar ist es hier viel größer und schöner gestalten worden, aber dennoch vermisst er die alte und gute Zeit mit ihnen. In der letzten Zeit, hat sich Sam so richtig ins Neue Leben eingewöhnt, hat Freunde gefunden und kommt mit allen Bewohnern gut aus. Es war wirklich schön, das alles mit zu erleben und er würde es ein zweites Mal gerne wieder tun!

Wir alle vier Bambushaie, bedanken uns herzlich, für die liebevolle Betreuung und wir hoffen darauf uns (In der Zukunft.) im Sea-Life Center wieder zusehen – Wir werden euch schrecklich „vermissen“! 

Freitag, 3. Februar 2012

Ein Gedicht

Gedicht für unsere Bambushaie - 
Die noch tief und fest in ihren Eiern schlummern.  
(von Joana) 

Schwarz-weiß gestreift, so sind die Bambushaie,
doch wir sind nicht so sehr in Eile.
Lange warteten sie bis sie endlich schlüpfen dürfen,
doch wie lange müssen wir darauf noch warten? -
Wie lange noch müssen wir das erraten?

Alles scheint sehr still, doch in den Eiern herrscht Leben.
Viel wird über sie in unserer Schule geredet.

Bambus- Bambus – Bambushaie,
wir sind nicht in Eile!
Es ist eine lange Weile,
bis sie das Licht der Welt erblicken werden.
Doch tauchen sie noch nicht in Herden auf,
denn sie haben den Lichtschalter noch aus.
Tief schlummern sie in ihren Eiern aus Horn,
sind sie unsere Lords? 


Donnerstag, 2. Februar 2012

to-do-Liste...

Heute war ein spannender Tag: Alex Dressel, unser Sealife-Experte, war heute im Klassenzimmer und hat uns VOLL GELOBT!
Unser Wasser ist sehr sauber. Die Korallen sind alle offen. Die kleinen Garnelen schleichen durch die Gegend, säubern die Steine und suchen nach Futter. Und die Fächeranemone wird richtig prächtig lang!
Außerdem ist die Temperatur geradezu perfekt!

Nächste Woche sind wir im Sozialpraktikum unterwegs und deshalb sorgen wir grade für eine Hai-Eier-Babysitter-Vertretung. Unsre Klassenlehrerin hat aber versprochen, täglich nachzukucken und uns über den Blog zu informieren.

Hevin und Silvio dürfen am Samstag ins Sealife und für ihr Video-Projekt recherchieren. Mehr dazu, wenn es soweit ist... Ihr dürft gespannt sein!

Eren, Tom und Nico treffen sich nächste Woche nachmittags, wenn die Praktikumsarbeitszeiten um sind und haben einen geheimen Plan. Wir lassen uns überraschen!

Joana -auch bekannt als unsere kleine Schriftstellerin- tüftelt grade schon und hat bereits eine Idee.

Vanessa und Julia werden zeichnerisch kreativ!

Lukas und Dominic wissen noch nicht so genau, obs klappt...

Tina und Chantal choreografieren etwas Cooles.

"Hoffentlich nehmt Ihr Euch da nicht zu viel vor..., ich bin gespannt, trau Euch aber alles zu!" (sagt unsere stolze Klassenlehrein Frau Knapp)

Jedenfalls werden wir viel Spaß dabei haben!

Eure W7B

Dienstag, 31. Januar 2012

Beantwortung Quiz Fragen Teil 2

Seit wie vielen Jahren existieren Haie schon?
Der erste Hai lebte vor etwa 375 Millionen Jahre.(Tina)


Wie viele Hai-Arten gibt es auf der Erde?
es gibt ca. 400 haiarten. (Dominic)
 
Wie viele neue Hai-Arten wurden in 2011 entdeckt? Nenne eine davon!
Die Anzahl finden wir nicht, aber wir wissen dass der Etmopterus viator = Laternenhai neu entdeckt wurde. (Joana)

 Woher hat der Katzenhai seinen Namen?
Weil er Augen wie eine Katze hat. (Eren)

Woher hat der Glatthai seinen Namen?
Weil er eine besonders glatte Haut hat. (Lukas, Joana)

Welche Hai-Arten haben Punkte oder Flecken?
z.B. der Engelhai, Katzenhai, Tigerhai, Bambushai (Tom)


Der kleinste Hai, der Zwerglaternen-Hai, wird nur
wie groß?
Die kleinste Haiart wird 16 bis 20 Zentimetern groß. ( Hevin )

Welcher ist der größte Hai?
Der Wahlhai ist der größte hai der Welt . (Dominic )

Wie viele Haiarten sind vom Aussterben bedroht?
69 Haiarten sind gefährdet!

Welcher Hai-Art ist die größte lebende Art?
Der Walhai ist die größte heute lebende Art der Haie. ( Hevin )

Donnerstag, 26. Januar 2012

Warum wollen wir die Hai-Klasse 2012 werden?

Weil wir wissen, dass Haie nicht gefährlich sind!
Weil wir unserer ganzen Schule (1500 Schüler :o) zeigen, wie faszinierend unsere Hai-Eier sind!
Weil wir uns mit verschiedenden Hai-Arten auskennen!
Weil wir riesig Spaß damit haben!
Weil wir als Klasse zur Zeit so gut zusammenarbeiten wie Dori und Marlin!
Weil wir dafür sorgen, dass unsere Schule besonders ruhig ist, damit es unseren Babys gut geht!
WEIL WIR HAI-LIEBHABER SIND!
video